IDIOTS SANS FRONTIÈRES

(sent from Phnom Penh, 13. Oct. 2015)
Wir wissen, dass Politik und Vernunft meist getrennte Wege gehen. Gelegentlich jedoch, entwickeln diese beiden Begriffe eine ausgesprochen leidenschaftliche Feindschaft. Die Asylpolitik wurde des Schwachsinns fette Beute. Wie gewohnt, reduziert die politische Führung einen Mt. Everest von Problemen auf die dumme und unverschämte ‚Alternative‘: Unbegrenzte Aufnahme – oder nicht. Die offizielle Haltung – vertreten durch die Medien – verhindert Differenzierung und sachliches Hinterfragen. Berechtigte Bedenken zu Details des Umgangs mit der Einwanderung und deren Verwaltung, drücken den besorgten Bürger an den Rand des rechten Abgrunds, wo im ‚Reich des Bösen‘ brauner Radikalismus und Rassismus auf die Opfer der politischen Korrektheit lauern.

Ein jahrzehntelang vom Staat in Interessengruppen fragmentiertes Volk soll nun geschlossen die Hoffnungsträger einer neuen integrierten Gesellschaft gleichermaßen willkommen heißen. Konzernchefs neben Sozialaktivisten, Schulter an Schulter auf den Bahnhöfen, mit Trinkwasser, Teddys und Decken. Die einen begrüßen billige Arbeitskräfte, die anderen aalen sich in altruistischer Selbstverwirklichung. Dazwischen heuchelt eine mediensüchtige Prominenz. Die Kanzlerin und ihre Riege passen sich mit ihren Verlautbarungen zunehmend dem flachen geistigen Niveau an, welches ihre kruden Parolen geschaffen haben. Fragen werden mit Gegenfragen beantwortet, Sachlagen verfälscht, Argumente begründet mit verblüffendem Sophismus – und am Ende des sinnlosen Schattenboxen steht die alternativlose Alternative der Führung.

In einem kürzlichen Interview flipperte Frau Merkel zwischen Ethik, Sachzwängen und Recht: Erstens ist es ‚unsere‘ moralische Pflicht, zweitens verlangt es die Rechtslage und, drittens (die Gegenfrage), sollten wir jetzt alle EU-Grenzen wieder aufbauen und einen Zaun um die BRD ziehen? Kein EU-Land war je von einem Grenzzaun umschlossen, dennoch gab es einen effektiven Grenzschutz und Kontrollen. Nacht- und Nebel Durchquerungen ländlicher Gebiete lassen sich nicht gänzlich verhindern, aber es gab (und gibt) amtliche Kontrollen im Inneren, die ein permanentes Leben in der Illegalität auf überschaubare Größe halten. Ich kenne kein Land, außerhalb der EU, in dem illegaler Grenzübertritt nicht mit schweren rechtlichen Folgen endet. Und wie jede andere Nation hat Deutschland natürlich ein umfangreiches Einwanderungsrecht, in dem jeder erdenkliche Status von potentiellen Antragstellern und Verfahrensprotokolle festliegen.

Wenn Sie daran zweifeln, beantragen Sie z.B. für Ihren chinesische Ehepartner ein Visum bei der Deutschen Botschaft in Beijing. Danach dürfen Sie die Willkommenskultur unserer Behörden ‚genießen‘ – über mindestens 5 Jahre bis zur Möglichkeit einer Einbürgerung. Zwischenzeitlich erfreuen Sie sich an der ausgeklügelten Bürokratie, den dutzenden Formularen mit den selben, impertinenten Fragen, wie nach dem Geburtsort des Vaters Ihres Partners (wirklich!), nach der Größe Ihrer Wohnung (mit Grundsteuernachweis), nach Ihrem Einkommen, usw., plus den stets anfallenden Gebühren dieser Schikanen. „Es muss alles seine Ordnung haben, sonst könnte ja jeder kommen“, kommentierte mal ein Konsularangestellter. Tatsächlich? Der einzelne, ordentliche Antragsteller begegnet also dem rechtlichen Staat. Befindet er sich dagegen in einer Menge von einigen tausend Asylanten, begegnet er nun dem moralischen Staat.

Aus der Anzahl verzweifelter Gesichter und hoffnungsvollen Kinderaugen, aus Bildern überfüllter Schlauchboote, ertrunkener Flüchtlingsleiber und zerbombten Landschaften erschafften die Medien das Axiom einer folgenschweren und grundlegenden Politik.
In der altruistischen Ideologie ist es vernünftig ‚moralisch‘ zu sein, danach müsste jedoch auch die Moral ‚vernünftig‘ (= rational) sein. Mit Ankunft auf einem sicheren Gebiet, außerhalb der Konfliktzone, endet die Definition der Flucht. Demnach gibt es in Deutschland keine ‚Flüchtlinge‘ aus EU-Nachbarn, sondern nur illegale Einwanderer. Die Möglichkeiten und Mittel der EU und der US, könnten – ideal und praktisch – in gut organisierte Lager in den Erstankunftsländern (Türkei, Griechenland, Italien) fließen. Unsere fürsorgliche Regierung könnte dort Konsularabteilungen errichten und erwiesenen Flüchtlingen aus Kriegsgebieten eine geplante und ordentliche Einreise in die BRD ermöglichen. Andere müssen Asylanträge stellen, unter gleichen Bedingungen wie die Menschen, die sich geduldig vor den Botschaften weltweit die Füße in den Bauch stehen.

Die nächste rhetorische Frage von Frau Merkel an ihr Publikum war: Wie sollte man Ströme von 10 tausenden Asylsuchenden an der Einreise hindern? Abgesehen davon, dass die Deutschen ihre Regierung dafür wählen und finanzieren, um solche Probleme zu lösen, steht die Kanzlerin einer modernen und mächtigen Industrienation vor (welche die Ressourcen besitzt ihre Sicherheit am Hindukusch zu verteidigen), die in der Lage sein sollte, diese chaotischen Zuflüsse im Vorfeld zu kontrollieren und binden. Zum Schutz des Staatsgebiets und Gefahrenabwehr, verfügt der Bund über ein 2-stelliges Milliardenbudget. Neben der Bundeswehr wachen eine Vielfalt von Organen mit Gewaltmonopol über die innere Sicherheit, unter anderem: Bundespolizei (Nachfahren des Bundesgrenzschutzes), BND, MAD, Verfassungsschutz und die verschiedenen regionalen Polizeibehörden. Der Staat verfügt bekanntlich über einen leistungsstarken Überwachungsapparat; die Luftaufklärung der Bundespolizei findet eine tote Ratte im Maisfeld, Satelliten lesen Autokennzeichen aus 200 Km Distanz und daneben gibt es die Informationen aus den Dienststellen der Nachbarländer.

Sicherheitspolitisch ist illegale Masseneinwanderung ein Trojanisches Pferd. Menschen aus Ländern, in denen sie selbst nicht mal ordentlich registriert sind, ohne oder mit falschen Papieren, erreichen deutsche Städte und Kommunen ohne jegliche Background-Checks. Sind sie einmal auf deutschem Boden, ist es unmöglich mit Gewissheit den Hintergrund eines Asylanten zu bestimmen. Familienverhältnisse und Verbindungen sind kaum nachprüfbar. Niemand weiß, wie viele Kriminelle, Gestörte oder Terroristen darunter gemischt sind. Trotzdem sollen sie alle so schnell als möglich integriert werden. Die Nachrichtendienste kämpfen mit allen Mitteln um die Früherkennung von islamistischen Verschwörungen, Schläfer-Zellen und Verhinderung von Anschlägen; die Polizei bemüht sich verzweifelt der Bandenkriminalität und organisiertem Verbrechen Herr zu werden. Währenddessen signalisiert die oberste Dienstherrin 100 Tausenden von Menschen Willkommensgrüße, die unserer Kultur und Werten, im besten Falle, diametral gegenüberstehen und im schlimmsten, Angriffspläne im Rucksack tragen. Das BKA erfasste 2014 in Deutschland 6 Millionen Straftaten. Bei der großzügigen Annahme, dass der prozentuale Anteil der Straftaten in den Gesellschaften der Asylanten der deutschen Rate gleichen, werden die Bürger und Behörden mit ca. 30.000 neuen Delikten belastet.

Der Sinn eines Staates liegt in der Rechtssicherheit für seine Bevölkerung, garantiert durch eine Verfassung (oder GG) und einer Regierung welche in ihrem Sinne handelt. Grundbesitz, Vermögen, Ressourcen und öffentliche Gelder gehören nicht dem Staat. In festgeschriebenen und besonderen Fällen darf der Staat teilweise darüber verfügen – zum ‚Allgemeinwohl‘ seiner Bürger. Jeder Asylant kostet rund 70.000 €, von der Erfassung bis zu seiner Abschiebung oder Eingliederung, inklusive sämtlicher Verwaltungskosten. Bei Nachzug von Verwandten vermehren sich diese Kosten entsprechend. Man braucht keinen muslimischen Mathematiker um auf 1 Mill. Einwanderer hochzurechnen. Hat Frau Merkel dazu das Mandat? Gehören diese Aspekte nun zu den Sachzwängen, zur Rechtslage oder zu ‚unserer‘ moralischen Verantwortung?

Die sogenannten Sachzwänge der obersten Verwaltungschefin der Republik bestehen doch nur deshalb, weil sie diese sich und – in ungleich monumentalerem Umfang – ihrem Volk auferlegt, zu rein persönlichen Zielen. Sei es Machterhalt, Gigantomanie, Selbstverewigung, Fehleinschätzung, oder schlichte Ignoranz, die Rechnung zahlt der Normalbürger. Ein kleiner Trost, dass sich darunter auch die suizidalen Gutmenschen, Vermischungsfetischisten und bunten Zujubeler befinden werden. Natürlich handelt besonders ein deutscher Kanzler als ‚proxy server‘ der Mächtigen; aber selbst ein Sklave sollte noch ein Gewissen besitzen.

Die Eigenschaften einer Nation resultieren aus der Kultur, Geist, Talenten und Produktivität ihrer Gesellschaft. Wären vor 50 Jahren 1 Million Immigranten aus dem Nahen Osten zugewandert, gäbe es nicht das heutige Deutschland, so wie es die verschiedenen Asylsuchenden anlockt. Vergessen Sie die Voraussagen von Interessengruppen. Gehen Sie in die Städte und Viertel wo Ausländer den Hauptteil der Bevölkerung stellen und ein Bild wird sichtbar. Über das Materielle hinaus, mit der totalen Öffnung nationaler Grenzen, verringern sich die geistigen Grenzen eng um die perzeptive Auswahl emotionaler Vorgaben. Die Vernunft scheint klar außerhalb dieser Grenze zu liegen. Wer das Gebiet der irrationalen Emotionen verlässt, befindet sich auf der Flucht vor der Dummheit. In der BRD findet dieser intellektuelle Flüchtling kein Asyl.

17 Gedanken zu „IDIOTS SANS FRONTIÈRES

  1. Hat dies auf Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog rebloggt und kommentierte:
    Damit meine Leser nicht denken, ich denke mir das mit den Schikanen gegenüber bi-nationalen Paaren nur aus, reblogge ich hier den Artikel eines Kenners der Materie. Obwohl ich unseren den eigenen Bürgern gegenüber gnadenlos abweisenden Staat selbst genügend kennengelernt habe! Aber einige Leser glauben, ich sei „befangen“.

  2. werter alpha,

    ich darf kritisieren?

    mir fehlt die verursacheranalyse.

    daß sich die politik schwachsinniig verhält, ist klar. der befund ist eindeutig und richtig dargestellt.

    aber warum tut sie das (gegen die interessen der wähler)?

    was ich mutmaße wissen Sie. der artikel bewegt sich geschlossen auf ebene 2. Sie wissen, was ich meine.

    nichts für ungut.

    herzliche grüße in den dschungel oder was immer sich in phnom penh gerade befindet! ich hoffem kühle getränke sind ausreichend vorhanden. 😀

    vitzli

    • Vitzli, vielen Dank für Ihren Kommentar – und Sie haben recht mit Ihrer Critique.
      Die URSACHEN beschreibt niemand besser und treffender als Sie. (siehe Vitzlis Blog unter ‚About‘).
      Und auf wackere Mahner wie Sie, Henker und Frank trinken wir heute Abend an den Ufern des Mekhong! Cheers!!!

  3. Grundsätzliches Problem, der Begriff Rechtssaat ist ein Oxymoron. Allein schon die Untercheidung in öffentliches Recht und Privatrecht wiederspricht einem gleichen Recht für Alle.

    Im Fall der Bundesregierung dürften wohl reichclich eigene Gesetze auch noch gebrochen worden sein, speziell auch:
    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__96.html

    Man weiß halt nicht, was eigentlich gilt und was man nonchalant unter den Tische fallen lassen kann. Wenn irgendwann beschlossen wird, wir stellen uns einen Persilschein aus, auch dann gibt es in D keine Proteste. (siehe ESM)

    Fakt ist Recht scheint alles zu sein, was die derzeit Regierenden an der Macht hält. Wie ich das sehe, lasse ich jetzt mal mit Rücksicht auf Sie und Ihre Leser still in meinem Hirn rumtoben.

      • Ja, das mit der Demokratie ist klasse man brauch in D dafür nur rund 42 % der abgegebenen Stimme. Nehmen wir mal an wir hätten ca 70 % Wahlberechtigte, von denen gehen gerade mal 55 % oder so zur Wahl, dann braucht man in D für die „Mehrheit“
        80 * 0.7 * 0.45 * 0.42 = 10,6 Mio. Wähler die „Mehrheit“ beträgt gerade mal 1/8 der Bevölkerung.

        Das es in D keinen Korrektiv durch Volksabstimmungen geht, reichen manchmal auch nur 1/3 zu Machtergreifung. Man muß den Leuten dann nur einreden man sei von Feinden umgeben – dann läuft das schon.

        Dem Götzen Staat muß man nicht nur mehr als die Hälfte seines Einkommens übereignen sondern ein paar Erstgeborende oder auch Zweitgeborende sind als Menschenopfer zwingend zu erbringen. Und die Deutschen „lieben“ es.

  4. fdomincus,

    „Grundsätzliches Problem, der Begriff Rechtssaat ist ein Oxymoron. Allein schon die Untercheidung in öffentliches Recht und Privatrecht wiederspricht einem gleichen Recht für Alle.“

    mit verlaub, das ist völliger unsinn.

    sollen für bürger und staat die gleichen rechte gelten? wenn der staat sich einen panzer kauft, dann muss das der bürger auch dürfen?

    amüsanter gedanke.

  5. Wo ist Ihr Problem damit? Darf ich Sie auch auf etwa andres hinweisen Raub und Steuer warum steht das eine unter Strafe warum das andere nicht?

    Ja für Bürger und Staat sollten gleiches Recht geben. Wenn Sie mit dem Privatkauf eines Panzers ein Problem haben ist das tatsächlich nur Ihr Problem. So weit mir bekannt dürfen sich in GB Leute Panzer kaufen, warum haben die Briten damit kein Problem Sie aber schon?

    Enteignung ist ein andere Bereich, Warum steht im Gesetz nichts zur Entschädigung und zu welchem Preis, hier das schweizerischee Pendant:

    Absatz 1 Das Eigentum ist gewährleistet.
    Absatz 2 Enteignungen und Eigentumsbeschränkungen, die einer Enteignung gleichkommen, werden voll entschädigt.

    Weitere Frage warum soll es in Ordnung sein für Verfassungsorgane Straftaten zu begehen? Was war denn die Face mit dem Verbot der NPD, die Straftaten wurden von V-Leuten ausgeführt oder zentral geplant.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/19/kuenftig-straffrei-geheimdienste-duerfen-straftaten-zur-tarnung-begehen/

    Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit der Mittel für staatliche Übergriffe? Erklären Sie mir auch mal warum es Betrug ist ein Ponzi-Schema zu betreiben aber nicht Betrug was mit unserem Zahlungsmittel passiert?

    Lustig? Keineswegs, haben Sie schon mal darüber nachgedacht?

  6. fdominicus,

    ich gebe Ihnen vollkommen recht darin, daß es bereiche gibt, in denen es unberechtigte und ungerechte unterschiede in den berechtigungen gibt. da rennen sie offene türen ein.

    was mich irritiert ist, daß staat und bürger gleiche rechte haben sollen. der staat hat eine funktion als ordnungssystem, der bürger ist mensch, subjekt und einzelner rechtsträger.

    wenn der staat luftabwehrraketen besitzen darf, soll mir das recht sein, wenn mein konservativ islamgläubiger arabischer nachbar mit deutschem pass das selbe recht besitzen soll wie der staat, werde ich unruhig.

    der panzer – da haben Sie recht, ist sicher das kleinere problem (daß briten privat mit aufmunitionierten panzern durch die gegend fahren dürfen, kann ich nicht glauben :-D).

    es geht darum, daß man den bürger nicht dem staat gleichsetzen kann. auch nicht als rechtssubjekt. der staat ist eben kein bürger, sondern hat eine völlig andere funktion.

    das recht ist ein wackelpudding. man sollte nicht zu fest daran kleben. wenn die kacke am dampfen ist (hochwasser hamburg damals unter schmidt), bin ich froh, daß es leute gibt, die sich über die buchstaben hinwegsetzen.

    ein schönes beispiel zum herumstreiten sind auch die staatshehlerischen ankäufe der steuer-cds oder das von Ihnen genannte beispiel der begehung von straftaten zur tarnung als VS-mitarbeiter.

    möchten Sie den kriminellen amoralischen hintergrund dieser aktionen wirklich gleich behandeln?

  7. Nein das möchte ich nicht, ich möchte nur feststelllen, daß Unrecht nicht Recht wird wenn es staatliche Angestellte begehen.
    Daher gleiches Recht für alle. Auch wenn es anders gehandhabt wird. Der Staat kann sich nicht Rechte einfach einräumen (er kann und tut es, ich weiß) Das es funktioniert zeigt nur warum ich schreibe Rechtsstaat ist ein Oxymoron. Und ob Sie es glauben oder nicht das sehen andere durchaus auch so:

    Ich kann Ihnen nur empfehlen sich das wirklich mal komplett anzuschauen.

    Ihre Einstellung ist: Not kennt kein Gebot. Dem schließe ich mich in dieser absoluten Form nicht an. Und über Herrn Schmitt behalte ich nur eins „Besser 5% Inflation als 5% Arbeitslosigkeit“ das damit endete das wir mehr als 5% Arbeitslosogkeit und mehr als 10 % Inflation hatten. Mögen andere Schmitt vergöttern ich nicht.

    Noch schlimmer ist nur J.F.Kennedy, mit seinem Spruch Staat und jeder Einzelne. Eine ekelhaftere Einstellung kann ich mir schwerlich vorstellen.

    „ein schönes beispiel zum herumstreiten sind auch die staatshehlerischen ankäufe der steuer-cds oder das von Ihnen genannte beispiel der begehung von straftaten zur tarnung als VS-mitarbeiter.

    möchten Sie den kriminellen amoralischen hintergrund dieser aktionen wirklich gleich behandeln?“

    Ja.

  8. Sorry das ganze soll mit Ja anfangen. Keine Ahnung warum das ein nein daraus geworden ist. Natürlich hat ein Staat keine Sonderrrechte, man kann darüber diskutieren ob gewisse Rechte wie das Recht auf Selbstverteidigung auf den Staat zu übertragen sind und was die Auflagen (für den Staat) dabei sind.

    Aber ein Staat hat durchaus nicht das Recht dem Bürger Selbstverteidigung zu untersagen, egal welche Mittel der Bürger dafür anwendet. So halt sich es für illegitim den Leuten zu untersagen beliebig Waffen zu kaufen und zu halten. Und nur hier gilt für mich „Not kennt kein Gebot“. Angriffe auf meine Person oder mein Leben darf ich mit jedem Mittel abwenden, (einzige Einschränkung, ich darf dem Angreifer speziell auf jeder Art stoppen nicht aber Unbeteiligte).

  9. fdominicus,

    vermutlich liegen wir in den ansichten nicht so weit auseinander.

    Sie haben recht darin, daß sich der staat gegenüber den bürgern rechte herausnimmt, die ihm absolut nicht zustehen.

    Ich habe recht darin, daß staatsrechte und bürgerrechte nicht gleichzusetzen sind, da es funktionale unterschiede gibt.

    trotzdem immer wieder interessant, seine gedanken zu sortieren🙂

    • Aber wäre trotzdem interessant zu wissen wo Staatsrecht notwendig wäre. Also ich sehe das speziell bei Steuern ganz und gar nicht. Welche Wahlmöglichkeiten hat man denn als Zahler?

      Warum sollt das nicht ganz normal über Absprachen gehen? Wenn ich eben der Meinung bin Harz IV ist keine Staatssache, dafür möchte ich nicht bezahlen, warum kann ich dann dazu gezwungen werden es doch zu tun?

      Oder warum ist Veruntreuung ein Straftatbestand, Steuerverschwendung aber nicht? Warum ist es legal wenn NRW geklaute CDs kauft? Warum ist es normal, daß wir unseren Vertreten keine Weisungen erteilen dürfen? Warum haben wir keine Möglichkeit gegen Gesetze vorzugehen? Warum haben Parteien eine so herausragende Stellung in unserem System.

      Warum kann ein Staat ESM Sachen beschließen trotz gegenteilig lautender Gesetze.

      Oder am Schlimmsten warum gibt es Zentralbanken, die beliebig Geld erschaffen können? Warum ist es rechtens wenn Einlagen bie Banken ungefragt gleich mal ein Kredit werden?

      Aus dem Stegreif würden mir noch viele viele andere Fragen einfallen. Aber wenn Sie mir auch nur ein von den obigen beantworten könnten, wäre ich auf diese Antwort schon neugierig.

  10. fdominicus,

    nehmen wir das beispiel absprachen bei steuern. ich glaube, es gibt schweizer kantone, wo das so läuft.

    ich halte das für eine sehr korruptionsanfällige lösung. man vereinbart einen niedrigen satz, ein briefumschlag wird übergeben.
    je mehr clanabhängige mitbürger auch in den behörden arbeiten, desto mehr werden auch die mitgebrachten geschäftsgebahren fuß fassen.

    über kriegswaffen hatte ich mich schon ausgelassen.

    natürlich greift der staat unnötig tief in die rechte der bürger ein, das ist keine frage. niemand wurde zur überschwemmung mit kulturfremden oder zur euroeinführung oder zur abgabe der macht an brüssel gefragt.

    da der bürger sich die rechte aber fröhlich abnehmen läßt, wird sich das nicht ändern. was wir bürger uns wünschen, danach fragt kein mensch. der staat schon gar nicht.

    letztlich muss auch der staat, resp. die handelnden organe, resp. der handelnden politiker „befehle“ ausführen, oder glaubt jemand, kohl fand es eine klasse vision, die bewährte harte d-mark gegen den schwabbeleuro zu tauschen, oder merkel findet es klasse, ihr volk mit millionen schwierigen sozialfälle zu fluten. nein, die führen aus.

    aus diesem grund fehlt es der frage, der „gleichberechtigung“ des staates an praktischer relevanz.

    aber das ist ein anderes thema.

  11. „letztlich muss auch der staat, resp. die handelnden organe, resp. der handelnden politiker “befehle” ausführen, oder glaubt jemand, kohl fand es eine klasse vision, die bewährte harte d-mark gegen den schwabbeleuro zu tauschen, oder merkel findet es klasse, ihr volk mit millionen schwierigen sozialfälle zu fluten. nein, die führen aus.“
    Das kann ich nicht beurteilen. Aber was wäre wenn unser staatlichen Organe so etwas nicht einfach machen könnten. Fangen Sie doch mal an und holen rein was geht, was meinen Sie wie schnell es für Sie vorbei wäre. Warum sollte ich da andere Maßstäbe für staatliche Angestellte anlegen?

    Und nein wir führen nicht alle Befehle aus. Mir ist kein Tagesbefehl “ Setze dich für mehr Freiheit ein“ bekannt. Was mir aber völlig bekannt ist. Wiedersetze man sich dem Gewaltmonopol wirkt das massive verkürzend auf das Leben.

    Ich glaube Kohl und Merkel haben durchaus Ihre eigenen Ideen bzgl Euro und Flüchtlinge, nur decken sich deren Ansichten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur mit einer MInderheit. Aber die reicht ja aus um (fast) beliebig zu kriminalisieren oder zu verklären….

  12. „nein, die führen aus.”
    Das kann ich nicht beurteilen“

    es mag arrogant klingen: da sind Sie nicht alleine. es mag Sie trösten: ich habe auch viele jahrzehnte gebraucht, um es zu verstehen.

    kohl und merkel haben ÜBERHAUPT keine ideen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s