(Teil 3.) aus „Macht & Moral der Vernunft“

Aus Kap.6. „Versagen der Philosophie“ Weiterlesen

Advertisements

FLUCH DER WEISHEIT

                                                                                                                                                                      Die edle Weisheit ist zuletzt
oft Hohn und Spöttern ausgesetzt. Weiterlesen

JE SUIS MOI!

Ein Mensch will trauern für den andern,
wählt sich die Toten mit Bedacht,
als könnt‘ er sich der Taten rühmen
die doch das Opfer hat vollbracht.
Weiterlesen

ANSICHTEN ZWEIER „VULGÄR-KAPITALISTEN“

„Nichts was der Mensch begehrt erwartet ihn auf Erden.
Wohlstand und Erfolg, Ehre und Liebe, z.B. sind nicht Dinge, die herumliegen um „gerecht verteilt“ zu werden. Weiterlesen

„GUTE TATEN SIND DAS GLEITMITTEL DES BÖSEN“

Gerechtigkeit per se gibt es nicht, wohl aber ein natürliches Gleichgewicht.
Das letztere hat mit den menschlichen Vorstellungen von „Ausgewogenheit“ nichts zu tun. Weiterlesen