(Teil 3.) aus „Macht & Moral der Vernunft“

Aus Kap.6. „Versagen der Philosophie“ Weiterlesen

Advertisements

Die Genetik des GG

Bei allen politischen Ereignissen und Manövern, hat der deutsche Bürger praktisch keine Partizipation.  Weiterlesen

KAFFEE ODER TEE?

Sie haben die “freie Wahl”. Eine Cola ließe sich ja noch machen, aber wenn Sie nichts trinken wollen, sondern einen Schweinebraten essen, befinden Sie sich am falschen Ort. Weiterlesen

PROPAGANDA DES GUTEN

Ein einzigartiges Problem plagt die USA seit dem Ersten Weltkrieg: Wie behauptet man sich als stärkste Nation und überzeugt gleichzeitig den Rest der Welt von seiner moralischen Überlegenheit und besten Absichten? Weiterlesen

MANDAT DES HIMMELS

Die Herrscher der chinesischen Kaiserreiche ermächtigten sich generell mit Gewalt oder durch Intrigen. Später wurden sie auch im frühen Kindesalter durch trickreiche und rücksichtslose Manöver ihrer Verwandten oder einflussreichen Höflinge auf den Thron manipuliert (traditionelle Erbfolge per se gab es nicht). In der ca. 5000 jährigen Geschichte herrschten “gute Kaiser” und “schlechte Kaiser” (good emperor and bad emperor). Alle bezogen sie ihre universelle und absolute Macht aus dem “Mandat des Himmels” (mandate of heaven) und somit hatte China stets mit dem Problem des “schlechten Kaisers” zu ringen: Wenn der Himmel den Herrscher ermächtigt – dann wer kann einen ausufernden Missbrauch einer himmlischen Macht brechen? Antwort: Der Himmel selbst (jedenfalls bis zum Sieg Mao Tse-tungs). Weiterlesen

VERDIENEN DIE DEUTSCHEN EINE NATION?

Derzeitige politische Debatten in der BRD führen zu Zweifel und traurigen Schlüssen über die nationalen Ambitionen der Deutschen. Scheinbar haben das Volk und seine Regierung sich gegenseitig verdient. Diese Demokratie ist die perfideste Form der Diktatur – Stimmabgabe macht uns zu staatlichen Mündeln und Widerstand führt zur Diffamierung. Das Wahlrecht liefert die Alibis für einen parlamentarischen Absolutismus und schützt ein System der politischen Unverantwortlichkeit. Mit den Worten Carl Schmitts: „Der Souverän verschwindet in der Wahlkabine“. Wird Unrecht zu Recht durch Abstimmung? Thomas Hobbes schrieb: „Im Falle einer Mehrheit, stimmt sie gegen Vernunft und Wahrheit“. Weiterlesen