BEGRIFFLICHER UNTERGANG

Zu kaum einer anderen Zeit wurde in Deutschland so wenig (gutes) Deutsch gesprochen und geschrieben, wie im letzten Jahrzehnt. Damit ist nicht die Verwässerung der deutschen Sprache durch Zuwanderung gemeint, die aufgenommene Anglizismen und Handy-texten. Hier geht es um politisch korrekte Begriffsschöpfungen, die Sprachakrobatik des Genderismus und willkürliche Wortkonstrukte zur Abgrenzung der Gesinnungssphären. Weiterlesen

Advertisements

VERNUNFT ODER MENSCHLICHKEIT?

Proposition: Menschen können ihr ganzes Leben vollbringen, ohne jemals selbst und bewusst eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Ist dies möglich? Durchaus, wenn andere sich um sie kümmern. Dieser Schluss aber verlangt eine Selektion: Wer zählt zu den „Unvernünftigen“, wer zu den anderen. Weiterlesen

DIE DEUTSCHEN OPFER DES PRAGMATISMUS II.

[Eine Analyse des geistigen Zerfalls in 2 Teilen]
Rationalisierung und Pragmatismus
Anti-konzeptionelles Denken hat auch die Mentalität moderner Philosophen nicht verschont und führt allseits zu Rationalisierungen (man bedenke bitte, dass der Begriff „Rationalisierung“ hier etwas anderes bedeuted als wirtschaftliche „Rationalität“). Rationalisierung ist eine nachträgliche verstandesmäßige Rechtfertigung eines aus irrationalen oder triebhaften Motiven erwachsenen Verhaltens (Duden).
Weiterlesen

DIE DEUTSCHEN OPFER DES PRAGMATISMUS I.

[Eine Analyse des geistigen Zerfalls in 2 Teilen]
Die Opfer ihrer Schuld
Die Deutschen befinden sich wieder in ihrer liebsten Rolle – der des Opfers. Allerdings sind sie diesmal in ihre Lage weder hineingerutscht noch hineingedrängt worden; sie haben sich in diese Rolle systematisch und bewusst rein-gelebt, rein-gewählt und rein-argumentiert. Deshalb besteht wenig Hoffnung, dass die Mehrzahl frühzeitig zur Besinnung kommen und ihren Weg zurück in die Vernunft finden wird. Weiterlesen