DAS KÖNNTE SIE BERUHIGEN – ODER AUCH NICHT

Auf unserem Blog
finden sich 3 posts über die NSA / Snowden im speziellen und Spionage im allgemeinen. Darin vertreten wir die Seite der Nicht-überraschten, Nicht -empörten. Es wundert schon lange nicht mehr, ungefähr seit Ende des Vietnam-Kriegs, dass den US-Individuen die eigene Technologie über den Kopf wächst. Wie schon der Spiderman sprach: “...with great powers comes great responsibility”. Leider haben die US Präsidenten und ihr Kabinett keinen so weisen Onkel wie Spiderman. Vielleicht wird man als Oberhaupt der (noch) mächtigsten Nation der Welt bei Amtsantritt von der Vernunft systematisch isoliert. Das könnte man auch über europäische Verhältnisse meinen. Wenn man da also – wie Obama – so einsam über der Welt steht, bekommt man seine Eingebungen nur noch direkt von dem “Großen Unsichtbaren”. Der letzte G.W. Bush bezog zwar seine Tagesbefehle aus der gleichen Quelle, hatte aber (zum Glück?) noch seine Condi (Condoleezza Rice) zur Interpretation der himmlischen Botschaften – zum double-checken, sozusagen.

Stellen Sie sich vor,
eines der größten Unternehmen der Welt – ein Koloss wie z.B. ExxonMobil – wird von einem Quereinsteiger aus der Politik geleitet, der maximal 8 Jahre im Amt bleiben kann und gut die Hälfte davon mit Reden, Reisen und Leute zuwinken verbringt. Dabei wird er von Mitarbeitern “unterstützt”, die rein nach politischer Gesinnung und Loyalität ernannt, und oft mehrmals ausgewechselt werden. Und, das Unternehmen ist nochmals um ein mehrfaches größer und komplexer, als die größten Konzerne. Wenn jetzt noch diese Unternehmensleitung von der Geschichte und anderen Kulturen so wenig Ahnung haben, wie Ursula v.d. Leyen von der Ballistik, dann kann man regelmäßige Pannen doch wohl erwarten – wie eben die NSA-Affäre, und ein paar überflüssige Kriege hier und dort.

Der gigantische Überwachungs-Cyborg,
mit seinen biomechanischen Gliedmaßen, bestehend aus Homeland Security, NSA, CIA und all die anderen “alphabet agencies”, kann von keinem außenstehenden Kremium – geschweige denn einer einzelnen Personen – kontrolliert werden. Sie wurden zu einer Naturgewalt. Wenn Obama verspricht, dass er diese oder jene Maßnahme unterbinden werde (seiner deutschen Freunde zuliebe), dann ist es als ob er versprechen würde keine Erdbeben mehr zuzulassen. Der mächtigste Mann der Welt ist eben nie mächtiger als der mächtigste Geheimdienst der Welt. Dies gilt seit der “Erfindung” der systematischen Spionage im Chinesischen Kaiserreich. Aber, wie in unserer Schlagzeile angekündigt, es gibt noch Hoffnung.

Zuerst gehts nach Kambodscha.
Wie in allen abhängigen Entwicklungsländern, so sind die USA auch hier von größtem Einfluß. Dieses Südostasiatische Land besitzt keine wichtigen Resourcen. Das besondere Interesse Amerikas gilt den Beziehungen dieser ehemaligen Brutstätte der Roten Khmer mit seinen Nachbarn Vietnam und Thailand, sowie dessen Entwicklung als soziales Muster inmitten einer Gesellschaftsmischung von Kommunismus, Autokratie, Monarchie und Scheindemokratie. Dabei ist Kambodschas Premier Hun Sen ein besonders schmerzhafter (weil erfolgreicher) Pfahl im Auge der USA. Dessen Opposition besteht hauptsächlich aus einem gescheiterten und korrupten ehemaligen Finanzminister, der seiner jungen Nation den ersten Regierungsskandal bescherte und von seiner eigenen ehemaligen Partei rausgeworfen wurde – aber Sam Rainsy spricht ein poliertes Französisch und Englisch und, als ehemaliger Financier mit MBA und französischer Staatsbürger weiß er sich bei den westlichen Kulturträgern einzuschmeicheln. Seine Konfrontation zu der Regierung Hun Sens ist für die USA genug um ihn und seine CNRP (Cambodia National Rescue Party) vorbehaltlos zu unterstützen. Rainsys Wähler-Pool kommt aus der Arbeiterschaft der wirtschaftlich maßgebenden Textilindustrie und der jüngeren Generation, für die das Regime der Roten Khmer nur ein ferner Alptraum ihrer Eltern ist. Demonstrationen, Märsche und Versammlungen der CNRP, ihren verbündeten Gewerkschften und den “humanitären” NGOs verlaufen in der Regel tumultartig im besten, bis hin zur blutigen und tödlichen Straßenschlacht im schlimmsten Falle. So auch im Januar 2014, als es einen Toten und Verwundete gab. Die westlichen Medien gaben die Hauptschuld einer Brigade der RCAF (Royal Cambodian Armed Forces), der “Special Forces Airborne 911”.

Der Executive Director von “Human Rights Watch”, Asia Division, Brad Adams, lieferte eine vernichtende Attacke gegen diese Einheit und ihren Kommandeur. (Link: http://kimedia.blogspot.com/2014/01/brigade-911-had-brutal-history-before.html). Diese Webseite ist voller Fehler und irreführenden Gegenüberstellungen von Text und Bilder – ein chaotisches Gemisch von Fakten, Fälschungen, Wikipedia-Zitate und Mutmaßungen, präsentiert im graphischen Geschrei eines “Bild”-Zeitungformats. (Zum Beispiel setzt er die schon in Wikipedia stark übertriebene Truppenstärke von 5.000 Mann auf 6.500 herauf, usw., usw.)

Warum Ihre Privatssphäre sicher scheint.
Die Amerikanische Botschaft brach daraufhin jegliche ihrer ohnehin schon spärlichen Unterstützung und Kontakte mit Special Forces Airborne 911, zusammen mit der Gendarmerie und einer weiteren Brigade. Und jetzt kommt der “Knaller”:

Die Entscheidung, die im State Department in Washington getroffen wurde, basierte nicht auf detaillierten, nachrichtendienstlichen Meldungen, Datensammlung und Analysen der tatsächlichen Umstände dieser – angeblichen – humanitären Verstöße der RCAF Einheiten. Keine Satellitenaufnahmen, keine abgehörte Radio-Kommunikation zwischen Mannschaftsführern und ihren Einheiten, keine Aufnahme von geheimen Befehlen von Hun Sen an seine Kommandeure, keine abgefangenen e-mails oder Handy-Gespräche von Befehlshabern, Augenzeugen und Veranstaltern. Nichts, Nada, Null – zero High-tech. Die Entscheidungen im State Department fielen, nach einigem googeln von den Begriffen, wie: “Cambodian garment factory strikes” und “Cambodian human rights abuses” und “Cambodian Armed Forces”, usw. Dort stößt man zu 100% auf die Webseiten von NGOs, deren lebenslange Karriere es ist, die Regierung und Hun Sen und ihren Machtapparat mit allen Mitteln zu diskreditieren – wie dieser Blog von Brad Adams.

Ob das Deutsche Außenministerium wohl seine außenpolitischen und sicherheitspolitischen Entscheidungen nach rumge-google-tem Mist trifft? Vielleicht ihre Ukraine-Politik nach dem getwittere von den Pussy Riot, oder ihre China Politik nach dem Blog von Au Wei-Wei?

Was das Abhören anbelangt, reden Sie ungeniert weiter. Nur ein Rat: vermeiden Sie, alles auf Google zu hinterlegen und auf jeden Fall die Begriffe “Allah” und “Sprengstoff”.

5 Gedanken zu „DAS KÖNNTE SIE BERUHIGEN – ODER AUCH NICHT

  1. Ich halte es für möglich, dass er nicht gegen den amerikanischen Geheimdienst sondern im Auftrag der NSA gehandelt hat. Er wollte uns nicht aufklären sondern uns abklären. Das ist ihm auch gründlich gelungen. Die abgeklärte Standardantwort lautet: “Na und, ich habe sowieso nichts zu verbergen.”

    Snowdens Spezialauftrag lautete: “Sag ihnen, dass sie alle abgehört werden und dass sie sich daran gewöhnen sollen. Es könnte der Fall eintreten, dass die Soma-Fernsehdroge nicht mehr wirkt und dann müssen wir zu anderen Mitteln greifen.

    Wie bei jedem Drogenhändler gibt es die ersten Drogen kostenlos. Deshalb müssen wir auch für Facebook und Konsorten nichts bezahlen. Bei Watsapp hat man schon mal für erste Bewusstseinsveränderungen gesorgt und zunächst einen kleinen Jahresbetrag erhoben, den sich jeder leisten kann.

    Da man den Menschen mit Erfolg angewöhnt hat, nicht mehr direkt sondern via Internet und sozialer Medien zu kommunizieren, ist die Überwachung so total, wie sie in noch keinem totalitären Staat jemals gewesen ist.
    Mehr dazu hier:
    http://hansarandt.wordpress.com/2014/08/31/schatten-der-abklarung/#more-859

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s