POSITION UND BEWUSSTSEIN

Auf Angriffe auf seine Sinnesorgane reagiert der Mensch sofort. Vom Nadelstich bis zur Folter intensivieren sich seine Abwehr- und Schutzmechanismen, bis zum körperlichen und geistigen Kollaps.
Wie reagieren wir auf äußere gewaltmäßige Eingriffe in unser Leben? Eingriffe, die unsere soziale Lage und Aussichten verschlechtern, die unsere gewohnte Umgebung zerstören, die Möglichkeiten unserer Entfaltung einengen, rationales Handeln mit Strafe bedrohen und uns die Sicherheit vor Verbrechen nehmen?
Empörung unter Kollegen und Bekannten, vielleicht eine Protestwahl, ein Eintrag auf FB oder den Blog, im besten Fall einen Leserbrief? Wann geht man auf die Straßen, wann ist genug “genug”?

Die meisten Reaktionen sind undurchdacht, unbeholfen, einseitig und unter Verkennen der wahren Ursachen. Dabei sind unsere politischen Probleme so akut, monumental und elementar wie in keiner anderen Zeit der Nachkriegsgeschichte – keine Nadelstiche, sondern eher wie eine lange, systematische Folter. Typischerweise reagieren Menschen erst, wenn sie bis zu den Augäpfeln im Dreck stecken, wenn es (fast) zu spät für konzertiertes, sinnvolles Handeln ist. Das staatliche Prinzip des „langsamen Kochen des Frosches“ nutzt dieses menschliche Phänomen für die eigenen Zwecke.

Was wäre nötig für ein besseres Verständnis der politischen Probleme und effektiveren Gegenmaßnahmen?

Wichtig ist zunächst das klare Erkennen der eigenen Position – eine einfache, logische Voraussetzung, die den meisten Betroffenen fehlt. Jeder für sich, ist Ausgangspunkt für Fehlentwicklungen und deren Behebung zugleich. Staat und Regierung setzen mit ihren Programmen und Agenda bewusst auf das Fehlen von individuellen Wertesysteme und Mangel an Grundlagen ethischer, handlungsbezogener Prämissen. M.a.W: Der Staat wettet auf die Abwesenheit Ihrer Vernunft und Rationalität.

Das Bewusstsein fordert zuerst die Bestimmung der eigenen Position, des eigenen Platzes den jeder auf unserer Erde physisch besetzt – auf dessen Auswirkung auf Planet und Gesellschaft aber sein Geist bestimmt. Für das Auffinden der eigenen geistigen Position braucht man – wie bei der geographischen Navigation – ein Minimum an Koordinaten. Für die genaue „Triangulierung“ seines Geistes braucht der Mensch zumindest die Geschichte, Familie und Kultur. Je mehr „Daten“ ihm zu Verfügung stehen, umso besser vermag er seine Position zu erkennen. Wer sich einmal in einem Gelände verirrte, weiß, wie schwer es ist auf den Herkunftspfad zurückzufinden, oder gar das verlorene Ziel zu erreichen. Die Geschichte sind unsere Spuren, unsere Fußabdrücke auf den begangenen Wegen, die Familie bestimmt unsere Ausgangsposition und, zusammen mit den kulturellen Institutionen, machen diese Verbindungen unsere menschlichen Anlagen sichtbar, für eine vorgegebene Verhaltensweise.

Für die Fortsetzung einer vorteilhaften Jugend, oder zur erfolgreichen Loslösung aus schlechten Lebensumständen, gibt uns das „woher“ die wichtigen Hinweise auf das „wohin“, das eigentliche Ziel. Diejenigen, die ohne eigene Koordinaten auf fremden Gebieten wandern, werden leichte Opfer der Blender, Demagogen und Heuchler. Hüten Sie sich vor Begriffen und Verhaltensweisen mit willkürlich bestimmten Inhalten; Inhalte, die sich nur durch den Akt des Glaubens füllen lassen: Menschlichkeit, Pflicht, Gleichheit, usw.

Menschen, welche die Wichtigkeit ihrer eigenen geistigen Position verkennen, oder sich auf rein physische Parameter (Wohlstandsymbole) als Orientierungshilfe verlassen, wird es schwer fallen, ihre Wünsche zu erfüllen, oder das Erworbene zu erhalten. Träume oder Wünsche sind keine rationalen Zielsetzungen, erst zielgerechtes Handeln erlaubt das Erkennen von Werten und ein moralisches Verhalten.

Jeder Pilot weiß, dass er bei einem Blindflug total auf seine Instrumente angewiesen ist. In Abwesenheit von Sinnesdaten kann ihm auch seine Vernunft keinerlei Orientierungshilfe bieten. Bei einem Ausfall der Instrumente wäre die Fortsetzung eines Blindflugs durch seinen Verstand alleine unmöglich, der Weiterflug auf Bauchgefühl und Glaube führte zur sicheren Katastrophe. Allerdings, der vernünftige Pilot würde sich für die sofortige Landung entscheiden. Geschichte, Familie und Kultur sind gewissermaßen die geistigen Sinnesdaten für eine Vernunft-geleitete Existenz. Wenn Sie auf Ihren Wanderungen Menschen begegnen, die versuchen die Spuren hinter Ihnen zu verwischen, in eine falsche Richtung weisen und behaupten der Mond über Ihrem Ziel ist die aufgehende Sonne, flüchten Sie so schnell Sie können!

3 Gedanken zu „POSITION UND BEWUSSTSEIN

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s