ZUM MITSINGEN

DAS LUMPENSAMMLERLIED
(Berliner Flugblatt der Deutschen Revolution,1848, gezeichnet Ol., Berliner Stadtbibliothek)

Hat mich Gott verdammt auf Erden
just ein Lumpenkerl zu werden;
darum ruf‘ ich ungescheut:
Lumpen, Lumpen! Weit und breit;

Lumpen, Lumpen, bringt mir Lumpen!
Ungewaschen, ungekrumpen;
Königskleider, goldgestickt,
Bettlerkittel, bunt geflickt.

Ordensbänder, Bischofsmützen,
bunte Lappen, blanke Litzen;
alles muss in meinen Sack,
alles muss ins Lumpenpack!

Tuch von zahm und wilden Böcken,
schwarz und weißen Pfaffenröcken,
jüngst von Weihrauch noch umdampft,
morgen wird es eingestampft!

Eure großen Weltenwunder
sind nur wohlgeborner Plunder!
Hadern, Lappen, Fetzen, Fleck,
’s ist doch alles Lumpendreck!

Fort mit Samt und Seidenlappen!
Fort mit Prunk und Narrenkappen!
Fort mit Weihrauch, Wust und Dampf,
vorwärts in den Lumpenstampf!

Eure faulen Staatspapiere,
Wechsel und Prozessgeschmiere,
eure Wische, alt und neu,
vorwärts in den Lumpenbrei!

Eure Rechte von Hallunken,
eingestampft mit Stiel und Strunken!
Eingestampft mit Lump und Laus,
sonst wird doch nichts Bessres draus!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s