FLUCH DER WEISHEIT

Diogenes                                                                                                                                                                      Die edle Weisheit ist zuletzt
oft Hohn und Spöttern ausgesetzt.

Wenn sie Versproch’nes nicht beschafft,
verliert sie bei den Menschen Kraft.

Und hat sie auch als Rat versagt,
hat sie gesehn den letzten Tag.

Wenn auch nicht Wille der Erfinder,
so sind’s doch seines Geistes Kinder.

Die Weisheit die verborgen blieb,
die Menschen – die verstehn – sie liebt.

Dass hehre Quellen nicht versiegen
muss die Kritik im Zaum sich halten;
so dass noch neue, gute Lehren
zu uns’rem Wohle sich entfalten.

Ein Gedanke zu „FLUCH DER WEISHEIT

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s