ES GIBT KEINE VERSCHWÖRUNG!

– nur einen genialen, ruchlosen Plan.

Wenn etwas zu ungeheuerlich erscheint, zu weit über unsere eigenen Moralvorstellungen und ethischen Grenzen geht, dann haben wir die Tendenz, die Antworten in den Bereich der „Verschwörungstheorien“ zu verweisen. Aber: ein eiskalt ausgearbeiteter Plan mit Hilfe und Unterstützung mehrerer Akteure und Parteien zu einem gemeinsamen, gigantischen Vorteil, braucht keine Verschwörung. Es braucht nur die Masse einer geistig degenerierten und über Jahrzehnte langsam gehirngewaschenen, angepassten Bevölkerung, um diesen Wahnsinn nicht als solchen zu erkennen – oder akzeptieren.

DER GRÖSSTE TRICK DES TEUFELS WAR, DIE WELT DAVON ZU ÜBERZEUGEN, DASS ER NICHT EXISTIERE.

Ein Betrug muss nur dermassen kolossal konzipiert sein, damit ihn jeder für unmöglich hält. Glauben Sie stets an das Unvorstellbare! Orientieren wir uns an der Realität:

Die Börsen standen vor einem Supergau, nach der längsten Hausse der Geschichte. Firmen kamen an die Märkte, mit IPO-Werten, welche die (schon optimistisch) voraus-geschätzten Gewinne der nächsten 15 Jahre beinhalteten. (Einige Neuausgaben begannen mit abstrakten Milliarden-„Bewertung“, deren greifbarer Besitz in ein paar Laptops, der Büroeinrichtung, einem Mietvertrag und dem Firmenfahrrad bestand.)

Auch den Finanzmärkten fehlte nur noch der eine Strohalm, um den der Rücken des sprichwörtlichen Kamels gebrochen wäre. Mit westlichen Staatsverschuldungen (2018) von 62% GDP (BRD), 86% GDP (U.K.), 82% GDP (USA), das wohl jetzt, nach 2 Billionen COVID-Hilfe und Minuswachstum, über 100% erreichen wird, von U.K., Frankreich und besonders von Griechenland und Italien ganz zu schweigen.

Da wurde der arme kleine COVID-19 plötzlich „entdeckt“ und zum Sündenbock erkoren, genau zur richtigen Zeit. Der Virus lieferte nicht nur den Grund für den 3. Weltkrieg, sondern ermöglichte auch die Wahl des Zeitpunkts der Kriegs- oder Pandemie-Erklärung nach Absprache. Nun lässt sich alles perfekt steuern; kein Land kann ein anderes eines Vertragsbruches bezichtigen; keine Städte werden platt gemacht und Landschaften unbewohnbar, um über lange Zeit kostspielig wieder aufgebaut zu werden.

Spekulationen über das wie, woher und wer sind aber für unsere Zukunftsaussicht ohne Bedeutung. Weitaus wichtiger sind die zeitlichen Abläufe und Reaktionen der Regierungen und Personen innerhalb der Gesundheitssysteme- und Organisationen. Betrachten Sie die Hauptdarsteller und die noch über ihnen stehenden Strippenzieher mit ihren „Stiftungen“ und Netzwerken. Wie immer heisst es: „follow the money…“

Die Regierungsmarionetten, von Trump bis Merkel, können sich friedlich verbünden, gegen den gemeinsamen Feind: eine souveräne, freiheitliche und demokratische Gesellschaft, mit einer gleichberechtigten, monopolfreien Wirtschaft und solidem Währungs- und Finanzsystem. Eine Fülle von Gesetzen wird neu geschrieben, lang ersehnte Einschränkungen und Regularien erlassen, zur Kontrolle der Bürger. Die feuchten Träume der Bürokraten und potentiellen Blockwarte werden wahr – ohne lästige Rufe nach Wahlen, nach Rechenschaft, oder gar Volksentscheide. Die Regierungschefs, Präsidenten, Kanzler und Oligarchen stehen schulterzuckend da und zeigen auf den Virus.

Die Darsteller in der WHO und den nationalen Gesundheitsorganisationen bieten ein Panoptikum des Grauens. Chef der WHO beispielsweise, der Äthiopier Tedros Adhanom, ist ein marxistischer Terrorist, Kriegsverbrecher und Betrüger (seinen Hintergrund und die einiger seiner Mitspieler sehen Sie in unserer vorhergehenden Einstellung). Die meisten, die sich mit dem Thema Krankheiten global befassen, haben keinerlei medizinische Qualifikationen, die weder zur Beurteilung von Epidemien, noch zu Vorschlägen von Massnahmen berechtigten.

[Die Internationalen Ärzte-Kammern und Pharmakonzerne sichern, dass ihre abhängigen Schäfchen nicht aus der Reihe tanzen. Wer es wagt kundzugeben, dass der „Kaiser doch nackt sei“, stirbt oft an der Krankheit die er gerade bekämpft, oder an einem tragischen Unfall – tja, Unglücke passieren schon mal. Zunächst wird der wahrheitsverbreitende Mediziner erst mal aus seinen Verbänden gestossen (wie es Dr. Wolfgang Wodarg erging].

Die WHO ist fest in der Tasche der Melinda-Gates Stiftung. Deren Interesse besteht in der Unterstützung einer globalen sozialistischen Einheitsgesellschaft, d.h. Entwicklungsländer an die Schwelle der Konsumfähigkeit zu bringen, und die industrielle Mittelschicht weitgehend zu enteignen. Ein Mittel dazu ist ein Bestreben der Stiftung – durch eine allgemeine Impfpflicht – Micro chips (oder AI-lesbare Substrate) gleich mit einzupflanzen. Für solche kriminellen Orwellschen Drecks-Konzepte fliessen dann noch (selbstverständlich nicht zu versteuernde) öffentliche Mittel.

Die WHO hat die Weltregierung übernommen – eine ferngesteuerte afrikanische Marionette hält die Zukunft der Menschheit in seinen blutbefleckten, korrupten Fingern. Gleichzeitig werden wir enteignet, unsere Anlagewerte vorübergehend vernichtet, damit sie Goldmann Sachs, Soros, Rothschild und Kumpane zu Schrottpreisen wieder aufkaufen. Industriebetriebe und wertvolle deutsche Marken werden entweder ins Ausland verramscht oder zu belanglosen, wettbewerbsunfähigen staatlichen Monopolgiganten umformatiert.

Man muss es diesen Halunkeninnen lassen, der Plan ist genial!

Trump war eine Fehlkalkulation der „Unsichtbaren“ und der Israel-Lobby. Aber dieser unvorhergesehene Schnitzer der Königsmacher bei der Präsidentenwahl, war schnell wieder ausgebügelt, mit Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und Anerkennung des Golan. Wie vor ihm Harry Truman machte diese Geste Trump zum Helden der Zionisten – und zur „Dame“ auf dem globalen Schachbrett. Aber das anglo-jüdische Grosskapital setzt niemals auf nur ein Pferd – sie kaufen stets die gesamte Rennbahn.

Die Neutralisierung Europas als mächtiger Staatenbund ist ein wichtiges Ziel, das macht die Zerstörung Deutschlands noch wahrscheinlicher und absolut notwendig. Der Anfang ist mit der Zuwanderungsflut und rot-grünen Gesellschaftspolitik ja schon weitgehend fortgeschritten. Wer sich die ehrliche Mühe macht, ausserhalb jeglicher Gesinnung, müsste erkennen, dass sämtliche Massnahmen, besonders der deutschen Regierung, ausschliesslich aus dem sozialistischen Drehbuch stammen, nicht aus einem nationalsozialistischen. Dahin weist auch die Tatsache, dass alle Konzepte für eine einheitliche Weltordnung ausschliesslich den Gehirnen sozialistischer Utopisten entsprangen. (Charles Fourier, 1772–1837, Fabian Society von 1884, H.G. Wells, 1866-1946, den Marxismus und die Kommunistische Internationale).

Die gegenwärtige groteske Mischwirtschaft wurde über die letzten Jahrzehnte bewusst dermassen konstruiert und betrieben, damit einerseits Unternehmen obszöne Gewinne erzielen konnten, zum Nutzen des Staates, seiner Bilanzen und seinem Anlegerklientel; anderseits erstellte dieselbe Regierung Regularien mit sozialen Aspekte von denen Marx nicht einmal träumen konnte – also kalter monopolistischer Raubtierkapitalismus, bunt vermischt mit Öko-marxistischem Schwachsinn. Der Staat fährt Vollgas, mit angezogener Handbremse! Das Volk ist abgelenkt, polarisiert und gespalten. Die Welt lässt sich nicht beherrschen durch Gewährung von Freiheiten, oder Förderung des Individualismus.

Sieht man nach China, erkennt man eine sozialistische Gesellschaft, die Freiheiten in Bereichen erlaubt, welche die Autorität des Staats nicht bedrohen. Das Judentum versucht seit Jahrzehnten in der PRC an Einfluss zu gewinnen – mit nur mässigem Erfolg; nach dem WJC (World Jewish Congress), gab es 2010 nur 2.800 angesiedelte Juden. China ist ein gewaltiges Hindernis auf dem Weg zur globalen gesellschaftlichen Dominanz, und eine Angleichung an das chinesische System erlaubt einen rascheren Übergang. Denken Sie an Trumps Handelskrieg – auch da eröffnete also der Virus neue Möglichkeiten.

Es ist unsere Ansicht, dass die Klima-Kampagne mit der feisten Greta zur „Vorwäsche“ diente, jetzt kommt der Hauptwaschgang – mal sehen was die Weichspülung bringt.
Sie haben immer gedacht, Faschismus sei „rechts“? Dann lief ja bis jetzt alles wie am Schnürchen… 🙂

9 Gedanken zu „ES GIBT KEINE VERSCHWÖRUNG!

  1. Absolut genial -die Planer meistens Pädophile Vatikan,er und ganz schlimm die Jesuiten denn die Brut plant nicht von heut auf morgen sondern über Jahre hinweg und der Jesuitische Kadaver Gehorsam ist eigentlich lobenswert (wenn Sie nicht so perverse krank wären) wie gesagt sie planen alles über Jahre hinweg und sollte die Führung sterben wird der nächste die Pläne fortführen ohne wenn und aber -Super Text bleib wie du bist👊👊👊

  2. Kapitalismus und Kommunismus sind heute wie zwei Hämmer, die synchron aufeinander zuschwingen. Die Völker Europas befinden sich genau in der Mitte.
    Wer die Hämmer schwingt, sollte keine Frage mehr sein:
    Es ist genau der Menschentyp, der bei Wahlen stets die beiden aussichtsreichsten Kandidaten finanziert; der Menschentyp, der in einem Krieg beide Seiten beliefert und schon gewonnen hat, bevor der Krieg beendet wird.
    „Home is where the heart is“ – und sein Herz schlägt für Profit und Macht.

  3. Das Judentum versucht seit Jahrzehnten in der PRC an Einfluss zu gewinnen – mit nur mässigem Erfolg ——

    Da bin ich geneigt, Ihnen NICHT beizupflichten, nämlich (((deren))) Erfolg scheint mir recht beträchtlich – aber Sie sind näher an der Quelle, und dieser schwierig zu erlernder Zunge* mächtig, wie Sie sagen.
    *Alan Winnington (1910-1983) konnte das, Respekt, hat sich 1960 mit Mausedung wegen dessen grober Narrheiten (die Frage ist offen, wo er die her hatte) verkracht.

    • Hallo Hildesvin,
      Winnington war ein grotesker „Kommie-Groupie“. Wie gesagt, nach Mao war fuer Westler der Laden fuer lange Zeit ziemlich dicht. Im WK II. gab es in Shanghai ein Auffanglager fuer Juden aus Europa. Heute gibt es noch ca 1000 Chinesische Ur-juden, mit Geschichte, die in die Tang-Dynastie reicht. Sie verteilen sich auf nur 3 Staedte. Die aelteste Gemeinschaft sitzt in Kaifeng. Cheers.

  4. Danke für Ihre Antwort.
    Zunächst lehne ich den Begriff „Verschwörungstheorie“ völlig ab, so auch „es gibt/gab keine Veschwörung“ – das ist eine wohlfeile Totschlagsvokabel, um Kritiker zu pathologisieren, also als geisteskranke Deppen hinzustellen.
    Ich frage, nicht rein rhetorisch und schon gar nicht in schmähender Absicht, ob wir uns da einander verstehen?
    Zum anderen >Winnington war ein grotesker „Kommie-Groupie“< –
    finde ich etwas überzogen. Was ist nicht aus irgendwelcher Betrachtungsweise heraus "grotesk". Hauen wir uns nicht um nichts. Ich schätze ihn als Kenner einer für unsereinen schwierig zu erlerndenen Sprache, weniger als Kommie.

  5. hildesvin,
    durch Semantik verschwindet kein Begriff aus einer Sprache. 🙂

    In der Linguistik gibt es kein leicht oder schwer an sich, nur persoenliche Eignung (oder Talent). Mir fiel es leichter als Franzoesisch.
    Bleiben Sie gesund.

  6. Nach Tucholsky der stärkste Ausdruck des Widerspruchs auf französisch: Meinen Sie? Le pensez-vous? (google translate ist ein Schwein, obendrein ein dummes Schwein …)

  7. Wenn es etwas gibt, dann eine Menge Leute die Markt und Kapitalismus ablehnen. Und jetzt meinen Sie damit ein Sprungbrett zu haben. Allerdings muß man festhalten, die meisten Wähler wollen genau das… – schlecht halt nur für die, die es nicht wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.