Die Aufrüstung der Behörden

Dieses Thema lässt sich kaum behandeln, ohne dass man mit dem Gefühl hilfloser Wut darüber schreibt. Hier ist die neueste Massnahme der Bundesregierung zur Kontrolle und Gefügigmachung ihrer Bürger: Ein „Territoriales Führungskommando“ soll ab 1. Oktober die Strassen und öffentlichen Einrichtungen der BRD sichern. Mmmh, an welche Zeit in unserer Geschichte erinnert das nun…??? Hier ein Wiki-Auszug über die hanebüchenen Argumente:

Wikipedia:
Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr (TerrFüKdoBw) soll ab 1. Oktober 2022 die operative Führung der im Heimat- und Katastrophenschutz sowie allgemein im Innern eingesetzten Bundeswehrkräfte übernehmen, insbesondere im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit. Zusätzlich soll es die Planung, Koordinierung und Führung nationaler Verlegungen sowie die Verlegung alliierter Kräfte durch Deutschland sicherstellen. Die Entscheidung zur Aufstellung des Kommandos fiel unter anderem in Folge der Erfahrungen aus der COVID-19-Pandemie in Deutschland sowie im Zuge des russischen Überfalls auf die Ukraine 2022.[1] Das neue Führungskommando soll das bisherige Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (KdoTerrAufgBw) ablösen.[1]

Gibt es zu wenig Polizei um Generalstreiks und Aufstände niederzuschlagen – oder zu wenig loyale Beamte, um Ungeimpfte und Maskenlose aufzugreifen? Welche Aufgaben verbleiben dem Antiterrorkommando GSG 9 (Grenzschutzgruppe 9) Grenzen gibt es ja keine mehr zu schützen? Was ist mit den SEKs und anderen sog. Spezialeinheiten? Gelten die „Bürger in Uniform“ der BW ebenfalls nicht mehr zuverlässig? Oder, will man einen Vorwand, um praktisch eine neue Truppe aufzustellen, die man durch ein neues Auswahlverfahren mit handverlesenen Söldnern von skrupellosem, antidemokratischem Charakter auffüllen kann? Wird jetzt die AntiFa zur uniformierten, offiziellen Prätorianer-Garde der BRD Regierung, legal bewaffnet durch die Bundeswehr?
Das letztere scheint uns am Wahrscheinlichsten. Sie haben ein potentielles Heer von über 2 Millionen „Neuankömmlingen“, wovon sich etliche gerne gegen ihre kulturfremden Gastgeber verdingen würden, und gegen zusätzliche Privilegien, natürlich. Unsere Vorhersage ist, dass diese zukünftige Eingreiftruppe bunt aussehen wird, wie ein Marokkanisches Expeditions Korps.

Mal gespannt, welches Abzeichen diese neue Einheit auf ihrer Uniform tragen wird – (das Markenrecht für die SS-Rune ist ja inzwischen erloschen und wohlfeil für weitere faschistische Verwendung, wenn man sich nicht schämt, das Zeichen mit Zelinskys Mörder-Elite zu teilen.)
Ist es nicht pervers und verrückt, wie die einzige Opposition, die keine links-grüne Gülle im Hirn hat, weiterhin als „rechtsradikal“ verunglimpft wird, während offen und im Blick der Staatsmedien, „Spezial-Horden“ ohne parlamentarische oder gesetzliche Einschränkungen bald auf unseren Strassen uns und unsere Bürgerrechte mit den Stiefeln treten werden. (Nicht mit den sog. „Springerstiefel“ der Neonazis, nein, sondern mit schicken Modellen von Adidas oder Nike…Lol.)

Eine Aufstellung mit den vagen, aber enorm breiten Aufgabenbereichen (Wikipedia):

Operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschließlich der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit.

  • Sicherstellung der nationalen Führungsfähigkeit.
  • Bündelung dieser Aufgaben mit kurzen Wegen zur Bundesregierung, den Ländern und anderen relevanten Akteuren.
  • Bereitstellung von Kräften, um in besonderen Situationen schnell den Aufbau eines nationalen Krisenstabes für die Bundesregierung sicherzustellen.
  • 365 Tage im Jahr rund um die Uhr operativ führungsfähig (Operationszentrale).
  • Nationale Verlegungen gemäß den Planung der NATO im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung sowie Host Nation Support.

Dem Leser wird obige Begriff „Heimatschutz“ als reiner Sarkasmus ins Auge stechen – ausgewählt von Politikern, die ihre „Heimat“ eher verachten, oder an ihrer Zerstörung direkt beteiligt sind.
Die wahren Absichten unserer aufgeblasenen, korrupten und verlogenen Politiker sind wohl bei den meisten unserer Lesern angekommen. Es scheint unverständlich, wie der grösste Anteil der Deutschen diese kontinuierliche Entmündigung und mutwillige Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen weiterhin hinnimmt.

Der Hase im Pfeffer:

Vor einigen Tagen überraschte die Biden-Regierung in den USA mit der Absicht, 87.000 (!) bewaffnete Finanzbeamte einzustellen. Die Annonce warb damit, „dass erfolgreiche Bewerber damit einverstanden sein müssen, mit Schusswaffen zu trainieren und im Ernstfall zur Anwendung tödlicher Gewalt bereit sein müssten.“ Der letze Teil wurde nach einem Twitter-Sturm gestrichen. Diese Massnahme wird jetzt von einigen amerikanischen Regierungsmedien und etlichen linken Online-Seiten verschleiert. Reuters [*] gibt wenigstens zu, dass derzeit „ca. 2.100 Agenten bewaffnet und zu tödlicher Gewalt berechtigt seien.“ Diese Einstellungskampagne könnte vom Supreme Court möglicherweise verhindert werden. Die Art der Vernebelungstaktik und Einführung solcher Massnahmen durch rechtlichen Hintertüren sind inzwischen ein Markenzeichen des radikal linken „Woke-Packs“ der US Demokraten, und wird 1:1 von unseren Ampel-Marionetten übernommen.

Die Deutschen müssen wohl bald damit rechnen, für jede Unfolgsamkeit oder Missachtung einer Verordnung unter Gewaltandrohung zur Einvernahme oder Strafe gezwungen zu werden.

[*] https://www.reuters.com/world/us/republicans-call-it-an-army-irs-hires-will-replace-retirees-do-it-says-treasury-2022-08-19/

Nachtrag:
Was noch fehlt ist die Erinnerung an die Kastration fast allen westlichen Militärs, durch „Beschneidung“ (pun imtended!) traditioneller Institutionen, Aufnahme von Frauen in Eliteeinheiten (G.I. Jane) und im gleichen Zug Herabsetzung der physischen Standards in den Fitnesstests. Es begann mit dem US Ex-Präsidenten Bill Clinton, der nie diente. Er hasste das Militär (was auf Gegenseitigkeit beruhte) und erwirkte eine gezielte, enorme Schwächung aller Waffengattungen. Gleichzeitig förderte er die internen Sicherheitsorgane, wie FBI, den ATF und Secret Service, deren Macht er nach politisch korrektem Muster ausbaute und deren Autorität erweiterte.

Um die militärische Überlegenheit dennoch zu sichern, gab man der Rüstungsindustrie unlimitierte Budgets, um durch Technologie die mangelhafte Qualität des Personals und der Stäbe auszugleichen. Das passte dann ‚hand in glove‘: Herabsetzung der Fähigkeiten und Demoralisierung des einzelnen Kämpfers und Beeinflussbarkeit einer inkompetenten Führung – aber Auslöschung des Feindes per Knopfdruck nach rein politischen Entscheidungen – und vollste finanzielle Unterstützung durch den Industial-Military-Complex bei den nächsten Wahlen. Wie so ein Spiel für die Supermacht ausgehen kann, sah man in Afghanistan – und wird sich weiterhin zeigen in der Ukraine und möglichen Konflikten mit China über Taiwan und dem Iran.

Ein ähnliches Szenario passierte in der BRD mit unserer Bundeswehr. Zunächst durch von der Leyen in Kindergärten verwandelte Regimenter, und Milliarden Ausgaben, damit eine einzige Emanze auf einem U-Boot schwadronieren konnte und geschlechtsverirrte „Soldaten“ genug Beratungsstellen besuchen konnten… Die Verachtung vor unseren Institutionen der Landesverteidigung erreichte wohl ihren Höhepunkt mit 2 weiteren menstruierenden „Verteidigungsminister“, die Probleme haben einen Panzer von einer Harpune zu unterscheiden. Leid tun einem die wenigen übriggebleibenen tüchtigen Kommandeure, die vor diesen linksversifften unfähigen Kaffetanten salutieren müssen…

Wenn dies für Sie hart klingen mag, denken Sie an die geschlauchte Truppe.

4 Gedanken zu „Die Aufrüstung der Behörden

  1. „Sicherstellung der nationalen Führungsfähigkeit“

    Wohlklingend formuliert. Die Führungsfähigkeit der Machthaber ist also gefährdet…
    Wer dem Dauergeplapper der SAntifa-Faeser auch nur gelegentlich lauscht, dem sollte klar sein, daß das Regime die „nationale Führungsfähigkeit“ nicht vorrangig durch kriegerisch ins Land einfallende Truppen oder gar die forciert importierten „Schutzsuchenden“ aus aller Welt gefährdet sieht, sondern durch Regierungskritiker, rechte Oppositionelle, „Querdenker“ und die – neu kreierten – „Delegitimierer“.

  2. Den alten Farbkasten raus geholt. Rot und Gruen gemischt und siehe da…

    Wie ich schon sagte, die wirkliche Regierung, die Leute, die Macht ausueben, sind nicht Politiker, sondern Behoerden. D.h. die Gerichtsvollzieher, die Polizei, die Steuerbehoerden, und wenn’s nicht ganz reicht, die Armee. Die haben all die Waffen und das Recht und die Moeglichkeiten, dir alles weg zu nehmen. Unterstuetzt von schulisch und medial indoktrinierten Schafen. Und was man aus der Geschichte des 3. Reiches gelernt haben sollte ist, dass man besser geht, bevor man einen Stern an der Jacke tragen muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..