Baum der Erkenntnis – Haben wir noch alle Tassen im Schrank?


Als glänzendes Poster präsentiert ein Aussteller der Leipziger Buchmesse den Baum der Lebensweisheiten, oder ‚Arbor Philosophicae Sententiae‘. Mit Hilfe von Philologen des Deutschen Aphorismus Archivs (e.V.), hat der Designer und Genealoge Friedrich Dubbert, 100 Aphorismen und Sinnsprüche, von der Antike über das Mittelalter bis zur Gegenwart, zusammengetragen und graphisch ansprechend verarbeitet.

Es blühen die Weisheiten von der platonischen Wurzel her bis zur stolzen Krone. Da befindet sich als ebenbürtiges stilisiertes Blatt – gleich neben der literarischen Grösse eines Thomas Mann – auch das 15-jährige Genie des ökologischen Weltgewissens.
Ja, Greta Thunberg als ein Blatt des Baumes der Erkenntnis, neben den üblichen ‚Flachdenkern‘, wie Goethe, Einstein, Grandi, Hippokrates, Leonardo da Vinci, Lao Tse, Nietzsche, Perikles, Kant, Shakespeare, Tucholsky, Schiller and anderen Prominenten, die dem modernen Deutschen nichts mehr bedeuten.

Die Welt lässt sich belehren von altklugen Teenagern, einer Schulschwänzerin und einer 17-jährigen Nobelpreisträgerin, deren einziges Verdienst es war, ein Attentat überlebt zu haben.
Dem gesamten Heer der fernöstlichen und abendländischen geistigen Giganten, von Platon bis Einstein, setzt man diese ferngesteuerten Frühreifen vor die Nase, gewissermassen als Kulmination zeitgemässer globaler Einsichten?

Hat die politisch korrekte Gehirnwäsche schon so fabelhaft funktioniert, dass wir nicht mehr unterscheiden können (wollen?), zwischen verlogener, manipulierter Seichtheit und wahrer geistiger Größe? Dass wir für unsere philosophischen Erkenntnisse und Verständnis, die einstudierten und naiven Altklugheiten von Jugendlichen benötigen?

Perikles schreib, ‚es kommt nicht darauf an die Zukunft vorauszusehen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein‘. Warten Sie – schauen wir lieber erst mal nach, was Greta und Malala dazu meinen…! Greta spricht vor der UN, dem höchsten Gremium der Nationen und über ihren Nobelpreis wird schon diskutiert.
Haben wir denn noch alle Tassen im Schrank?

Ihre einzigartiges Postulat, verewigt auf dem Baum der Weisheit:

Erst wenn wir handeln haben wir Hoffnung“

Da hat die Göre sogar recht: Wenn eine vernünftige Mehrheit nicht bald handelt, liegt unsere Zukunft in den Händchen von links-gezüchteten Minderjährigen.

4 Gedanken zu „Baum der Erkenntnis – Haben wir noch alle Tassen im Schrank?

  1. “ Und fleissig waehlen die Deutschen ihren Untergang…“

    Leider genau das: https://www.q-software-solutions.de/blog/2019/04/statt-einer-herrschaft-des-volkes-waere/

    Und zum wählen: „Den wirklich einzigen Vorteil in der Demokratie ist, daß man seine Führer nicht umbringen muß. Nur sehen wir ja immer mehr das ist auch so gut wie Alles und das tragische ist die Wähler wählen sich in die Diktatur und jammern dann, daß Sie in einer Diktatur landeten. So unglaublich blöd kann der Mensch sein…“ (Ich auf FB)

    Und ja da ich Sie gerade vollspamme:
    https://www.q-software-solutions.de/blog/2018/01/apropos-die-deutschen-tun-mir-leid/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.